Afrika

ALLGEMEINE INFOS VORNEWEG

  1. Ich bin kein Luftballon. Es gibt farbige Luftballons, bunte Krawatten und Röcke. Menschen mit brauner Haut sind jedoch weder farbig, noch bunt. Sie sind mehr oder weniger braun. Alle Menschen sind farbig, weil jeder irgend eine Farbe hat. Es gibt keine farblosen Menschen. Ich bin kein Luftballon.
  2. Afrika ist kein Land.
  3. Das Sperma dunkelhäutiger Männer unterscheidet sich weder in seiner Farbe, noch in seiner Konsistenz von dem anderer Männer mit anderer Hautfarbe.
  4. Ich möchte Punkt 3 nie mehr erläutern müssen.
  5. Die Tatsache, dass ich Deutsch spreche, ist nicht zu loben. An jedem Tag an dem ich Deutsch sprach habe ich mich auch gewaschen. Dafür wurde ich nie gelobt.
  6. Ich friere nicht. Wenn ich friere, dann weil es kalt ist. Keinesfalls aber, weil ich aus einem Land komme, in dem ständig die Sonne scheint. Ich komme aus Baden-Württemberg!
  7. Bitte hören Sie damit auf, dunkelhäutigen Männern exorbitante sexuelle Leistungsfähigkeit zu unterstellen. Es ist nichts dran. Es sorgt für einen Leistungsdruck, dem zu begegnen keiner fähig ist, ohne die Klappe zur Vortäuschung falscher Tatsachen extraweit aufzureißen. Das gleiche gilt für das Tanzen, das Trommeln und für jegliche Ballsportarten.

Der Kölner Autor Sami Omar wurde im Sudan als Sohn eritreischer Eltern geboren und in Schwaben von einer Pastorenfamilie adoptiert. In seiner Belletristik geht er wie kein Anderer auf die Klischees ein, die Afrodeutsche täglich konfrontieren. sami-omar.de

Afrika in Köln

Deutsche Welle FRENCH

Französischsprachiger Radiobeitrag „Afrika“ von Nicolas Robert.
4:25 min

Wer fremde Kulturen kennenlernen will,
braucht sich längst nicht mehr stundenlang in ein Flugzeug zu setzen“,

„In Köln leben Menschen aus 180 verschiedenen Ländern.
Man muss nur mit ihnen reden.“
– Thomas Bönig –

Touren in Köln

AFRIKA: MITTEN IN KÖLN!

Städte wie Paris oder Brüssel sind für ihre pulsierende afrikanische Community bekannt. Das Rheinland eher nicht. Aber auch Köln hat eine lebendige und dynamische afrikanische Diaspora mit und ohne deutschen Pass. Afrikastämmige Persönlichkeiten finden wir an der Universität und in Galerien, in der Gospelschule und verschiedensten Religionsgemeinschaften. Aus manchen Strassenzügen sind die alteingesessenen Afroshops nicht mehr wegzudenken. Gerade in Ehrenfeld bündeln sich afrikanische Hot Spots, Läden, Galerien, das Allerweltshaus, afrikanische Fassadenmalerei und der Proberaum von Mama Afrika.

„SUAHELI“ – KOCHKURS OSTAFRIKA MIT GEORGE OSALA

Die Suaheli-Kultur an der Küste Ostafrikas spiegelt sich auch in der Küche und in unserem Kochkurs wieder. Vom Granatapfel bis Yams. Die Einflüsse aus dem arabischen Raum, Indien, England und Portugal finden Sie auch auf unseren Tellern. Können sie sich vorstellen, wie toll das schmeckt? Z.B. der Klassiker der tansanischen Küche: Mseto. Mungobohnen + Reis in Kokosmilch gekocht. Auch Kachumbari darf nicht fehlen!

KULINARISCHE WELTREISE MIT CHEA-IEN CHHAY

Die Esskultur ist in vielen Ländern der Erde wesentlicher Bestandteil des Alltagslebens und oft der Mittelpunkt des sozialen Lebens. Besuchen Sie mit uns Feinkostläden und Gastronomie. Auf der Route ab Zülpicher Platz kommen wir in den Genuss der äthiopischen Küche.

KULINARISCHE WELTREISE SPECIAL

Als Endpunkt dieser Reise sind wir in dem einzigen nigerianischen Restaurant Kölns zu Gast und dürfen Yambrei und Fleischspieße probieren.

WELTREISE DURCH DIE EIGENE STADT – interkulturelle Stadtführung rund um den Neumarkt

Auf Weltreise durch die eigene Stadt erkundet Kulturklüngel die Stadt Köln seit vielen Jahren und entwickelt Kulturwanderrouten kreuz und quer durch unsere Stadt. Auf der Route ab Neumarkt besuchen wir meist eine Station ins afrikanischen Köln.

Weiter Reisen?

×
Menü