Köln interreligiös – Radtour mit Thomas Bönig

Köln interreligiös - Radtour mit Thomas Bönig

Wann

10/06/2018    
12:00 - 17:00

Wo

Radstation ( Breslauer Platz)
Breslauer Platz, Köln, Thomas Bönig, 50667, Weltreise

Veranstaltungstyp

Lade Karte ...

In Köln lebt eine unglaubliche Vielfalt unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften. Machen Sie sich ihr eigenes Bild. Die Feiertage und Rituale, die Symbole und das Wissen über den Alltag sind unser Zugang zu tieferem Verständnis der kulturellen Hintergründe. Bei der interreligiösen Radtour pilgern wir zu verschiedenen Glaubensgemeinschaften und deren Gebetshäuser. Z.B. zu Kölns Orthodoxen, dem Hare Krishna Mönch und gerne an einem Feiertag zum Sikh Gurdwara. Der Dom liegt auf dem Weg zum bosnischen Imam.

Reisedetails:
Treffpunkt: Radstation Breslauer Platz, 50667 Köln. Die Radstation liegt rechts neben dem Hinterausgang des Kölner Hauptbahnhofs. Mit Reservierung kann hier bei Bedarf ein Fahrrad, E-Bike oder Tandem geliehen werden.
Strecke: etwa 20 km.
Dauer: etwa 5 Stunden.
Preis: 25 € p.P.
Teilnehmerzahl (max.): 25
Kulinarik: Spirituell gereinigtes Essen erwartet sie optional am Ende der Tour.
Praktische Infos zur Radtour ( Anreise mit dem Zug etc) sind hier.

 

interreligiöse Radtour

 

 

 

Nächste Veranstaltungen

Das indische Köln

Das indische Köln

... mit Anupama Smarzoch Auf der Rückseite des Neumarkts ist ein lebendiger kleiner indischer Subkontinent entstanden. „Kalkutta am Rhein“ betitelte es der WDR, „Indien liegt am Neumarkt“ schrieb der KSTA. Das indische Köln verzaubert seine Besucher. Bei der interkulturellen Wanderung erfahren wir mehr über die Menschen, deren vielseitigen Religionen und Gebräuche, die Lieferzeiten der frischen Mangos, das Neueste aus Bollywood, den Gebrauch von Curry, Turban und Sari. Nach mehr als zehn Jahren zum ersten Mal wieder mit Reiseleiterin Anupama.
Köln alla Turca mit Şöhret Gök (Weidengasse)

Köln alla Turca mit Şöhret Gök (Weidengasse)

Egal, wo wir uns in Köln befinden, türkisch-kölsches Leben ist um uns. Mode aus dem hippen Istanbul, Gemüse vom Basar um die Ecke, Zentral- und Hinterhofmoschee, dazu verschiedene religiöse Dachverbände: Der türkische Einfluss diverser Volksgruppen ist in Köln an vielen Ecken spürbar. Bei dieser Kulturwanderung schärft Reiseleiterin Söhret Gök bei Stationen zu Körperpflege, Haushalt und Kulinarik, sowie einem Türkisch-Crashkurs, ihren Blick für den Alltag von vielen tausend Einwohnern unserer Stadt.
×
Menü