Radtour: Köln interreligiös

Radtour: Köln interreligiös

Wann

05/05/2024    
14:00 - 19:00

Wo

Kreuzblume vor dem Dom
Kardinal-Höffner-Platz 1, Köln, Thomas Bönig, 50667, Weltreise

Veranstaltungstyp

Karte nicht verfügbar

In Köln lebt eine unglaubliche Vielfalt unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften. Machen Sie sich ihr eigenes Bild. Die Feiertage und Rituale, die Symbole und das Wissen über den Alltag sind unser Zugang zu tieferem Verständnis der kulturellen Hintergründe. Dom, Synagoge und Zentralmoschee prägen die moderne Skyline unserer Stadt. Bei der interreligiösen Radtour pilgern wir auf dem Rad zu verschiedenen Gebetshäusern kleiner Glaubensgemeinschaften, z.B. äthiopisch-, griechisch- oder syrisch-Orthodoxen, dem Hare Krishna Kloster, dem Aleviten-Cem, dem Hindutempel, die freie Moschee in der Tempelstrasse oder an einem Feiertag zum Sikh Gurdwara.

Reisedetails:
Treffpunkt: Kreuzblume zwischen Dom und Köln Tourismus
Strecke: etwa 20 km.
Dauer: etwa 5 Stunden.
Preis: 30 € p.P.
Teilnehmerzahl (max.): 25
Packliste: Auf dem Rad gibt es keine Kleiderordnung, doch in den religiösen Orten sollte die Kleidung Schultern und Knie überdecken. Da wir öfter die Schuhe ausziehen sind Sandalen oder Slip-Ons angenehm.
Kulinarik: Spirituell gereinigtes Essen erwartet sie optional am Ende der Tour.
Praktische Informationen zur Anreise mit der Bahn und dem Fahrrad, sowie zu Fahrradverleih finden Sie hier

 

interreligiöse Radtour

 

 

 

Nächste Veranstaltungen

Indischer Kochkurs mit Ginti

Indischer Kochkurs mit Ginti

... mit Farroukh, Babu und Parmood Sie sind längst Stammgast im indischen Restaurant ihres Vertrauens und wollen nicht länger nur passiv die exotischen Speisen genießen? Sie haben schon so viel von der Wirkung indischer Gewürze gehört und möchten endlich mal Genaues wissen? Dann werden Sie aktiv und legen mit Kulturklüngel im indischen Kochkurs selber Hand an die Zutaten aus fernen Ländern.
Kulturwanderung Iran

Kulturwanderung Iran

...mit Thomas Bönig. Kardamom, Zimt und Rosenwasser...Düfte, die unsere Sinne verzaubern. Persische Dichtung, orientalischer Bauchtanz, Instrumente und Gesang aus dem Orient auf den Spuren von Sheherazade und 1001 Nacht, aphrodisischen Gerichten mit Granatapfelsaft und Walnüssen und Klänge eines Tars oder Tombaks. All das ist auch bei uns hier in Köln zu sehen, hören und schmecken. Lassen Sie sich ins Ferne verführen und genießen Sie eine orientalische Tour durch Köln.  
×
Menü