Nachtwanderung „no-Go“ to go

Nachtwanderung "no-Go" to go

Wann

31/08/2023    
20:00 - 23:00

Wo

unter dem Eigelsteintorbogen
Ebertplatz, Köln, Thomas Bönig, 50668, Weltreise

Veranstaltungstyp

Lade Karte ...

Wir folgen den schwarzen Flecken auf Kölns Stadtplan und erkunden in einer abenteuerlichen dunklen Route die Geschöpfe der Nacht, die im Busch am Bahndamm anschaffen oder am Ebertplatz für miese Presse sorgen. Wo die Angst der Kölner selbst so groß ist, dass geistig schon Panik-Mauern gebaut werden, bietet Thomes Bönig einen Weg an, bei der sie die Angst überwinden und verlieren. Dazu gibts es Tipps vom Reiseleiter. Wie reise ich sicher, wie schütze ich mich auf unbekanntem Terrain? Aber fangen wir am Ebertplatz an. Wo ist der Angstraum, worauf soll man achten, wenn nicht auf das gute nigerianische Essen? Danach gehen wir einen Parcours durch die Untiefen der Stadt, durch dunkle Parks und über den Herkulesberg, wo wir einen kleinen Selbstverteidigungskurs anbieten. Hört sich alles spektakulär an, ist es aber nicht. Im geschützten Rahmen führt diese „Gruppentherapie“ heiter durch die vermeintlichen Angsträume der ganz normalen Subkulturen in einer Millionenstadt.

Festes Schuhwerk, eventuell Regenschirm und Taschenlampe mitbringen. Startpunkt ist nicht gleich Endpunkt.
Reisedetails:
Treffpunkt: unter dem Eigelsteintorbogen , 50668 Köln. Einfache Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder 10 min zu Fuß ab Hauptbahnhof
Fußweg: 4,5 km. Startpunkt ist nicht gleich Endpunkt.

Die Weltreise in der ZEIT

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Vimeo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Weltreise im SPIEGEL

Nächste Veranstaltungen

Köln alla Turca mit Şöhret Gök (Weidengasse)

Köln alla Turca mit Şöhret Gök (Weidengasse)

Egal, wo wir uns in Köln befinden, türkisch-kölsches Leben ist um uns. Mode aus dem hippen Istanbul, Gemüse vom Basar um die Ecke, Zentral- und Hinterhofmoschee, dazu verschiedene religiöse Dachverbände: Der türkische Einfluss diverser Volksgruppen ist in Köln an vielen Ecken spürbar. Bei dieser Kulturwanderung schärft Reiseleiterin Söhret Gök bei Stationen zu Körperpflege, Haushalt und Kulinarik, sowie einem Türkisch-Crashkurs, ihren Blick für den Alltag von vielen tausend Einwohnern unserer Stadt.
Kulinarische Weltreise in Köln

Kulinarische Weltreise in Köln

... mit Ole Stapelfeld Die Esskultur ist in vielen Ländern der Welt wesentlicher Bestandteil des Alltagslebens. Das soziale Leben findet rund ums Essen statt. Was könnte es daher besseres geben, als eine „kulinarische Weltreise“ um andere Sitten und Bräuche kennen zu lernen? Erforschen Sie die vielfältige Welt der exotischen Küchen in mindestens drei Gängen - Sie bringen lediglich Appetit und Experimentierfreude mit.
×
Menü