Weltreise – Radtour für geschlossene Gruppen

Weltreise - Radtour für geschlossene Gruppen

Treffpunkt
Radstation ( Breslauer Platz)

Tourleiter
Thomas Bönig

Kultur
Weltreise

Kategorien

Firmenveranstaltung


Bei einer Führung durch die Zuwanderermilieus gehen Kölner auf Weltreise. Auf dem Weg liegen Musik und Kunst, Vereine und Institutionen, die besten Geheimtipps aus allen Kontinenten.

„Die Idee ist so naheliegend wie genial. In einer Stadt, in der rund 170 Nationen leben und fast jeder Dritte ausländische Wurzeln hat, veranstaltet Bönig Expeditionen in Migrantenmilieus.“ DIE ZEIT
Besuch auf der Schäl Sick, marokkanischer Strasse, Hare-Krishna-Kloster, Kunst im Industriegelände und noch viel mehr.

Reisedetails:
Treffpunkt: Radstation Breslauer Platz, 50667 Köln. Die Radstation liegt rechts neben dem Hinterausgang des Kölner Hauptbahnhofs. Mit Reservierung kann hier bei Bedarf ein Fahrrad, E-Bike oder Tandem geliehen werden.
Strecke: ab 20 km.
Dauer: ab 5 Stunden.
Teilnehmerzahl (max.): 25

Kulinarik: bei einer Rast für den leckersten Minztee der Stadt ist auch Zeit für marokkanische Snacks und Speisen. You name it – we get it.
Praktische Infos zur Radtour ( Anreise mit dem Zug etc) sind hier.

„LOGO_kulturkluengel“

 

 

 

 

Die Weltreise im Bonner Generalanzeiger

 

 

 

 

 

interreligiöse Radtour

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Nächste Veranstaltungen

Spezial: Nachtwanderung "no-Go" to go mit Thomas Bönig

23/01/2020 19:00 - 22:00

Spezial: Nachtwanderung „no-Go“ to go mit Thomas Bönig


Wir folgen den schwarzen Flecken auf Kölns Stadtplan und erkunden in einer abenteuerlichen dunklen Route die Geschöpfe der Nacht, die im Busch am Bahndamm anschaffen oder am Ebertplatz für miese Presse sorgen. Wo die Angst der Kölner selbst so groß ist, dass geistig schon Panik-Mauern gebaut werden, bietet Thomes Bönig einen Weg an, bei der sie die Angst überwinden und verlieren. Eine Nachtwanderung mit Box-Kurs.


→ mehr Informationen zur Veranstaltung
Das indische Köln mit Anil Fastenau

24/01/2020 17:00 - 20:00

Das indische Köln mit Anil Fastenau


Auf der Rückseite des Neumarkts ist ein lebendiger kleiner indischer Subkontinent entstanden. „Kalkutta am Rhein“ betitelte es der WDR, „Indien liegt am Neumarkt“ schrieb der KSTA. Das indische Köln verzaubert seine Besucher. Bei der interkulturellen Wanderung erfahren wir mehr über die Menschen, deren vielseitigen Religionen und Gebräuche, die Lieferzeiten der frischen Mangos, das Neueste aus Bollywood, den Gebrauch von Curry, Turban und Sari.


→ mehr Informationen zur Veranstaltung

→Alle Veranstaltungen
×
Menü